17. Juli: Status-Update zu den suspendierten Kreditunternehmen

17.07.2020

mintosblog

Wir veröffentlichen hiermit die sechste Aktualisierung zu den suspendierten Kreditunternehmen auf Mintos. Sehen Sie sich die Tabelle mit den Finanzdaten an und lesen Sie unten die Kommentare zu den einzelnen Kreditunternehmen. 

Wichtig: Um alle Informationen über den Status der suspendierten Kreditunternehmen kompakt zur Verfügung zu stellen, wird die nächste Aktualisierung auf einer separaten Seite zusammen mit allen früheren Aktualisierungen veröffentlicht.

Lesen Sie die letzte Aktualisierung

Erfahren Sie mehr über Suspendierungen

Bitte beachten Sie:

  • Nur ein Teil der ausstehenden Investitionen befindet sich derzeit in Einholung und ist für die Investoren fällig. Es besteht zwar ein erhöhtes Risiko, dass auch die verbleibenden ausstehenden Investitionen in den Einholungsstatus wechseln, aber derzeit laufen diese Darlehen fristgerecht bzw. sind weniger als 60 Tage verspätet. Wir werden Maßnahmen in Bezug auf diese Beträge ergreifen, falls und sobald diese für den Inkassoprozess qualifiziert sind.
  • Die Daten in der Tabelle wurden mit Stand vom 15. Juli 2020 erfasst.

Zum Vergrößern klicken

Metrokredit

Situation: Im November 2019 wurde Metrokredit aus dem staatlichen Register der Mikrofinanzorganisationen der Russischen Föderation ausgeschlossen, was bedeutet, dass das Unternehmen keine neuen Kredite vergeben kann aber die Verwaltung bestehender Kredite fortsetzt.

Aktualisierung: Seit der letzten Aktualisierung am 3. Juli hat Metrokredit Kapitalrückzahlungen in Höhe von € 133.091 und Zinsrückzahlungen in Höhe von € 7.023 geleistet. Seit der Aussetzung wurden 99,99 % der Gelder von Metrokredit zurückgezahlt, einschließlich Kapital und Zinsen. Das Unternehmen bedient weiterhin bestehende Darlehen und überweist die Rückzahlungen der Kreditnehmer entsprechend.

IFN Extra Finance

Situation: Am 24. März 2020 wurde IFN Extra Finance ausgesetzt (Primär- und Sekundärmarkt), da die Lizenz von der Rumänischen Nationalbank entzogen wurde. Am 10. Mai 2020 hob Mintos die Aussetzung von IFN Extra Finance auf dem Sekundärmarkt auf, was den Handel mit den zuvor vergebenen Darlehen des Unternehmens erlaubt.

Aktualisierung: Seit der letzten Aktualisierung am 3. Juli hat IFN Extra Finance Kapitalrückzahlungen in Höhe von € 11.849 und Zinsrückzahlungen in Höhe von € 533 geleistet. Seit der Aussetzung wurden 89,41 % von IFN Extra Finance zurückgezahlt, einschließlich Kapital und Zinsen. Das Kreditunternehmen hat seinen vorbereiteten Plan zum Rückkauf von Darlehen ausgeführt und das letzte planmäßige Darlehen am 10. Juli zurückgekauft. Nach der Durchführung dieses Plans werden die beiden größten verbleibenden Darlehen (Gesamtbetrag von rund 400.000 €) bis zum Ende ihrer Laufzeit auf dem Markt verbleiben. Nichtsdestotrotz prüft die Geschäftsführung noch weitere Optionen, die es ihr ermöglichen, auch diese beiden Kredite vorzeitig zurückzukaufen.

Capital Service PL

Situation: Am 6. April 2020 ist Capital Service vom Primär- und Sekundärmarkt auf Mintos suspendiert worden, da die Zahlungen an die Investoren auf Mintos nicht rechtzeitig geleistet wurden.

Aktualisierung: Seit der letzten Aktualisierung am 3. Juli hat Capital Service Poland Kapitalrückzahlungen in Höhe von 412 € und Zinsrückzahlungen in Höhe von 23 € geleistet. Seit der Aussetzung wurden von Capital Service Poland 6,25 % zurückgezahlt, einschließlich Kapital und Zinsen. Capital Service hat sich in Polen unter einen COVID-19-Schutzschirm begeben, was bedeutet, dass die polnischen Behörden die Stundung der Rückzahlungstransfers der Kreditnehmer an die Mintos-Investoren bei gleichzeitiger Fortführung des Geschäftsbetriebs genehmigt haben. Capital Service hat nun alle derartigen Transfers eingestellt und ist nun verpflichtet, den Mintos-Investoren innerhalb von vier Monaten einen Rückzahlungsplan vorzulegen. Mintos evaluiert derzeit die möglichen Wege für rechtliche Schritte. Lesen Sie mehr dazu hier.

ExpressCredit Zambia

Situation: Am 30. April 2020 wurde Kredite JSC ExpressCredit Holding vom Primär- und Sekundärmarkt von Mintos suspendiert, da das Unternehmen die Rückzahlungen der Kreditnehmer und die Rückkaufsumme nicht vollständig und rechtzeitig überwies.

Aktualisierung: Seit der letzten Aktualisierung am 3. Juli hat die JSC ExpressCredit Holding Kapitalrückzahlungen in Höhe von € 380.464 und Zinsrückzahlungen in Höhe von € 71.121 geleistet. Seit der Aussetzung wurden 43 % von der Unternehmensgruppe zurückgezahlt, einschließlich Kapital und Zinsen. Die JCS Expresscredit Holding leistet weiterhin im Voraus vereinbarte wöchentliche Teilzahlungen, um ihre aufgelaufenen Schulden zu reduzieren. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Wochen weitere Informationen über die Fortschritte bei der Eintreibung ausstehender Zahlungen und den Umstrukturierungsplänen auszutauschen.

GetBucks Botswana und Sambia

Situation: Am 30. April 2020 wurde GetBucks (Botswana und Sambia) vom Primär- und Sekundärmarkt suspendiert, da es seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber den Mintos-Investoren nicht in vollem Umfang nachgekommen ist.

Aktualisierung: Seit der letzten Aktualisierung am 3. Juli hat GetBucks Botswana eine Kapitalrückzahlung von 653.846 € und eine Zinsrückzahlung von 44.195 € geleistet. Seit der Aussetzung wurden von GetBucks Botswana 41,10 % zurückgezahlt, einschließlich Kapital und Zinsen. GetBucks Zambia hat keine Rückzahlungen geleistet. Das Unternehmen hatte zuvor den Verkauf seiner Beteiligung an MBC Malawi angekündigt. Dieser wurde nun unterzeichnet und das Unternehmen wartet auf die behördliche Genehmigung. Der Erlös aus diesem Geschäft wird zur Begleichung der Schulden von GetBucks Zambia verwendet.

Akulaku Indonesien

Situation: Am 16. April 2020 wurde Akulaku vom Primär- und Sekundärmarkt wegen verspäteter Zahlungsabwicklung suspendiert.

Aktualisierung: Seit der letzten Aktualisierung am 3. Juli hat Akulaku Kapitalrückzahlungen in Höhe von € 317.182 und Zinsrückzahlungen in Höhe von € 8.631 geleistet. Seit der Aussetzung wurden 45,45 % von Akulaku Indonesien zurückgezahlt, einschließlich Kapital und Zinsen. Akulaku hat die erste Vereinbarung zur Restrukturierung der ausstehenden Zahlungen eingehalten und wir stehen in Verhandlungen über die Restrukturierung weiterer aufgelaufener ausstehender Zahlungen, die aufgrund nicht übereinstimmender Kreditstatus zustandegekommen sind. Akulaku zahlt dementsprechend weiterhin Zinsen auf alle Kredite.

CashWagon Vietnam, Indonesien und die Philippinen

Situation: Am 6. Mai und 10. Mai 2020 wurden CashWagon Vietnam und CashWagon Philippinen und Indonesien vom Primär- und Sekundärmarkt suspendiert, aufgrund der Nachricht, dass die vietnamesischen Behörden den Betrieb von Cashwagon untersuchen. In der Zwischenzeit sind die Konten des Unternehmens wegen des Untersuchungsverfahrens in Vietnam eingefroren worden.

Aktualisierung: Seit der letzten Aktualisierung am 3. Juli haben alle drei CashWagon-Einheiten insgesamt Kapitalrückzahlungen in Höhe von € 97.810 und Zinsrückzahlungen in Höhe von € 1.039 geleistet. Seit der Aussetzung wurden 44,31 % von CashWagon Vietnam, 12,91 % von CashWagon Indonesien und 17,63 % von CashWagon Philippinen zurückgezahlt, einschließlich Kapital und Zinsen. CashWagon Vietnam hat wöchentliche Teilzahlungen für die ausstehenden Zahlungen geleistet, jedoch war das Kreditunternehmen in den letzten zwei Wochen nicht in der Lage, Zahlungen von indonesischen und philippinischen Stellen zu leisten. Wir erwarten nächste Woche neue Zahlen von der Kreditfirma.

Dziesiatka Finanse

Situation: Am 18. Juni 2020 ist Dziesiatka Finanse vom Primär- und Sekundärmarkt auf Mintos suspendiert worden, da die Zahlungen an die Investoren auf Mintos nicht rechtzeitig geleistet wurden.

Aktualisierung: Seit der letzten Aktualisierung am 3. Juli hat Dziesiatka Kapitalrückzahlungen in Höhe von € 28.386 und Zinsrückzahlungen in Höhe von € 2.009 geleistet. Seit der Aussetzung wurden 12,11 % von Dziesiatka Finanse zurückgezahlt, einschließlich Kapital und Zinsen. Wir haben kontinuierlich mit der Unternehmensleitung verhandelt und versucht, uns auf einen akzeptablen Rückzahlungsplan zu einigen. Obwohl die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen sind, hat Dziesiatka teilweise (nicht vereinbarte) wöchentliche Rückzahlungen geleistet, die sofort an die Investoren ausgezahlt wurden.

Kredit24 Kasachstan

Situation: Am 2. Juli 2020 wurden aufgrund der geordneten Geschäftsaufgabe von Kredit24 die Kredite des Unternehmens auf dem Primär- und Sekundärmarkt von Mintos ausgesetzt.

Aktualisierung: Seit der letzten Aktualisierung am 3. Juli hat Kredit24 eine Mindestkapitalrückzahlung geleistet, während die Verhandlungen über den umstrukturierten Rückzahlungsplan noch im Gange sind. Kredit24 und Mintos unterzeichneten diese Woche den Umstrukturierungsplan, nach dem das Kreditunternehmen in weniger als einem Jahr eine vollständige Rückzahlung leisten soll. Einzelheiten zu diesem Plan werden den Investoren nächste Woche mitgeteilt.

Bemerkungen

Suchen

Important

Folgen Sie uns