19. Juni: Status-Update zu den suspendierten Kreditunternehmen

19.06.2020

mintosblog

Wir veröffentlichen hiermit die vierte Aktualisierung zu den suspendierten Kreditunternehmen auf Mintos. Sehen Sie sich die Tabelle mit den Finanzdaten an und lesen Sie unten die Kommentare zu den einzelnen Kreditunternehmen.

In dieser Aktualisierung haben wir eine zusätzliche Aufteilung für ausstehende Kapitalbeträge und Zinsen hinzugefügt, sodass Sie sehen können, wie viel des Geldes aus Rückzahlungen und Rückkäufen stammt.

Wir haben auch IFN Extra Finance und MetroCredit von der Liste der ausgefallenen Unternehmen hierher verschoben, da diese beiden Kreditunternehmen nicht ausgefallen und auch nicht vom Sekundärmarkt suspendiert sind.

Lesen Sie die letzte Aktualisierung

Erfahren Sie mehr über Suspendierungen

Metrokredit

Situation – Im November 2019 wurde Metrokredit aus dem staatlichen Register der Mikrofinanzorganisationen der Russischen Föderation ausgeschlossen, was bedeutet, dass das Unternehmen keine neuen Kredite vergeben kann.

Aktualisierung – Seit der letzten Meldung hat Metrokredit Kapitalrückzahlungen in Höhe von € 134.863 und Zinsrückzahlungen in Höhe von € 4.254 geleistet. Das Unternehmen befindet sich nun in einem Abwicklungsprozess, bedient weiterhin sein bestehendes Portfolio und überweist regelmäßig die Kreditnehmerrückzahlungen an die Mintos-Investoren.

IFN Extra Finance

Situation – Am 24. März 2020 wurde IFN Extra Finance ausgesetzt (Primär- und Sekundärmarkt), da die Lizenz von der Rumänischen Nationalbank entzogen wurde. Am 10. Mai 2020 hob Mintos die Aussetzung von IFN Extra Finance auf dem Sekundärmarkt auf, was den Handel mit den zuvor vergebenen Darlehen des Unternehmens erlaubt.

Aktualisierung – Seit der letzten Meldung hat Extra Finance Kapitalrückzahlungen in Höhe von € 46.556 und Zinsrückzahlungen in Höhe von € 298 geleistet. IFN Extra Finance zahlte bisher pünktlich und ordnungsgemäß die wöchentlichen Kapital- und Zinsbeträge an Mintos-Investoren und die Möglichkeit eines vorzeitigen Darlehensrückkaufs einiger der verbleibenden Darlehen  wurde geprüft.

Capital Service PL

Die Situation: Am 6. April 2020 ist Capital Service vom Primär- und Sekundärmarkt auf Mintos suspendiert worden, da die Zahlungen an die Investoren auf Mintos nicht rechtzeitig geleistet wurden.

Aktualisierung – Seit der letzten Meldung am 5. Juni hat Capital Service Poland Kapitalrückzahlungen in Höhe von 134.078 € und Zinsrückzahlungen in Höhe von 8.493 € geleistet. Capital Service nimmt weiterhin regelmäßige Zahlungen an Mintos vor, etwa 250k EUR pro Monat. Mintos befindet sich in einem ständigen Verhandlungsprozess mit dem Management von Capital Service, um entweder mehr Sicherheiten oder größere Rückzahlungsbeträge zu erhalten. Wir warten derzeit auf einen Umstrukturierungsvorschlag von Capital Service.

ExpressCredit Zambia

Die Situation: Am 30. April 2020 wurden die Kredite von JSC ExpressCredit Holding vom Primär- und Sekundärmarkt von Mintos suspendiert, da das Unternehmen die Rückzahlungen der Kreditnehmer und die Rückkaufsumme nicht vollständig und rechtzeitig überwies.

Aktualisierung – Seit der letzten Meldung am 5. Juni hat die JSC ExpressCredit Holding eine Zahlung in Höhe von ca. 50.000 € geleistet, die derzeit bearbeitet wird, um auf die Investorenkonten weitergeleitet zu werden. Die nicht erfüllten Verpflichtungen der JCS ExpressCredit Holding gegenüber den Mintos-Investoren sind zum großen Teil auf Verzögerung bei den Rückzahlungen an ExpressCredit zurückzuführen. Der verzögerte Auszahlungsbetrag würde ausreichen, um die ausstehenden Schulden vollständig zu decken. JCS ExpressCredit Holding überweist weiterhin wöchentlich. Wir werden die Investoren in der kommenden Woche über den vereinbarten Rückzahlungsplan und die geplante Einrichtung zusätzlicher Sicherheiten informieren.

GetBucks Botswana und Sambia

Die Situation: Am 30. April 2020 wurde GetBucks (Botswana und Sambia) vom Primär- und Sekundärmarkt suspendiert, da es seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber den Mintos-Investoren nicht in vollem Umfang nachgekommen ist.

Aktualisierung – Seit der letzten Meldung am 5. Juni hat GetBucks Botswana Kapitalrückzahlungen in Höhe von € 86 und Zinsrückzahlungen in Höhe von € 2 geleistet. GetBucks Zambia leistet derzeit keine Zahlungen. GetBucks befolgt den vereinbarten Umstrukturierungsplan, leistet regelmäßige Rückzahlungen aus Botswana und schreitet mit dem Verkauf von Anteilen ausgewählter Tochtergesellschaften voran, was bedeutet, dass der Zahlungsplan mit hoher Wahrscheinlichkeit erfüllt wird.

Akulaku Indonesien

Die Situation: Am 16. April 2020 wurde Akulaku vom Primär- und Sekundärmarkt wegen verspäteter Zahlungsabwicklung suspendiert.

Aktualisierung – Seit der letzten Meldung am 5. Juni hat Akulaku Kapitalrückzahlungen in Höhe von € 222.918 und Zinsrückzahlungen in Höhe von € 11.057 geleistet. Akulaku zahlt regelmäßig auf wöchentlicher Basis an Mintos-Investoren gemäß einem mit Mintos vereinbarten Zeitplan. Bislang wurden die Zahlungen pünktlich und in der vereinbarten Höhe vorgenommen.

CashWagon Vietnam, Indonesien und die Philippinen

Situation – Am 6. Mai und 10. Mai 2020 wurden CashWagon Vietnam und CashWagon Philippinen und Indonesien vom Primär- und Sekundärmarkt suspendiert, aufgrund der Nachricht, dass die vietnamesischen Behörden den Betrieb von Cashwagon untersuchen. In der Zwischenzeit sind die Konten des Unternehmens wegen des Untersuchungsverfahrens in Vietnam eingefroren worden.

Aktualisierung – Derzeit haben alle drei CashWagon-Einheiten insgesamt Kapitalrückzahlungen in Höhe von € 115.789 und Zinsrückzahlungen in Höhe von € 2.769 geleistet. CashWagon zahlt wöchentlich die ausstehenden Beträge ab, die sich auf den Philippinen und in Indonesien angesammelt haben. Gleichzeitig arbeitet es an der Öffnung der Bankkonten und der Wiederherstellung des Transfers von Kreditnehmerrückzahlungen in Vietnam.

Dziesiatka Finanse

Die Situation: Am 18. Juni 2020 ist Dziesiatka Finanse vom Primär- und Sekundärmarkt auf Mintos suspendiert worden, da die Zahlungen an die Investoren auf Mintos nicht rechtzeitig geleistet wurden.

Aktualisierung – Das Unternehmen hat die Zahlungen an Mintos-Investoren ohne akzeptablen Grund verzögert, sodass beschlossen wurde, dessen Tätigkeit auf dem Marktplatz auszusetzen, bis Mintos einen angemessenen Plan zur Deckung der ausstehenden Verpflichtungen erhält. Wir arbeiten mit dem Management von Dziesiatka Finanse an einer Lösung der Situation. Weitere Aktualisierungen werden folgen, sobald wir mehr Informationen haben.

Bemerkungen

Suchen

Important

Folgen Sie uns