Ein Trend, der uns gefällt: 43 % mehr weibliche Investoren auf Mintos im Jahr 2020

17.02.2021

mintosblog

Wichtigste Punkte

  • Auf Mintos machen Frauen 15 % der Gesamtzahl an Investoren aus, mit einem Wachstum von 43 % im Jahr 2020
  • Insgesamt haben die Frauen auf Mintos bis Ende Jahr 2020 11,5 Mio. Euro an Zinsen verdient
  • Frauen aus dem Baltikum führen die Liste an, wenn es um den Anteil der Frauen an der Gesamtzahl der Investoren pro Land geht
  • Die Top 4 Länder mit den meisten weiblichen Investoren auf Mintos sind Deutschland, Estland, Spanien und die Tschechische Republik
  • Das durchschnittlich ausstehende Guthaben der Mintos-Anlegerinnen lag Ende 2020 bei 2.028 €.

Nachdem wir Ihnen einen allgemeinen Überblick über die Entwicklung von Mintos im Jahr 2020 gegeben haben, werfen wir nun einen genaueren Blick auf neue und anhaltende Trends bei unseren Investoren.

2019 war ein sehr starkes Jahr für Mintos und das Wachstum setzte sich auch 2020 fort. Die Performance im Januar, Februar und der ersten Märzhälfte deutete darauf hin, dass wir ein großartiges Jahr vor uns hatten. Als die Pandemie die Welt und die globalen Märkte im März 2020 traf, wurden unsere Expansionspläne gebremst. Dennoch war die Zahl der neuen Investoren im Jahr 2020 nur etwa 5 % niedriger als im Vorjahr. Insgesamt traten Mintos im Jahr 2020 128.380 neue Investoren bei, was einem Durchschnitt von 10.000 pro Monat entspricht. Bei näherer Betrachtung sehen wir einen Unterschied zwischen den Monaten vor und denen nach der Pandemie: In den ersten drei Monaten des Jahres 2020 verbuchten wir im Durchschnitt mehr als 16.000 neue Investoren pro Monat, während diese Zahl von April bis Dezember 2020 bei rund 9.000 lag.

Wenn es um die Aufteilung nach Geschlecht geht, sahen wir einen positiven Trend bei weiblichen Anlegern, die Mintos im Jahr 2020 beitraten. Die Zahlen zeigen ein Wachstum von 43 % im Vergleich zum Vorjahr. In Bezug auf die Gesamtzahl machen Frauen weiterhin 15 % der Investoren auf unserem Marktplatz aus, ähnlich wie in den Vorjahren.

Wie erwartet, sind die meisten weiblichen Investoren auf Mintos Millennials: Das Medianalter aller Frauen auf unserem Marktplatz liegt bei 34 Jahren. Insgesamt haben Millennial-Investoren drei Viertel der Kredite auf Mintos finanziert, da 75 % aller Investoren auf Mintos zwischen 1981 und 1996 geboren wurden.

Frauen aus dem Baltikum haben die Nase vorn

 

Wenn es um die aktivsten Anlegerinnen aus Ländersicht geht, gab es 2020 keine Veränderungen im Vergleich zu den Vorjahren: In den baltischen Ländern leben nach wie vor die Frauen, die auf Mintos am aktivsten sind, wenn man die Geschlechterverteilung im Ländervergleich betrachtet. In dieser Kategorie führt Estland die Rangliste an. Von allen Investoren aus diesem Land, die 2020 Mintos beigetreten sind, waren 36 % Frauen während Frauen aus Lettland und Litauen 25 % bzw. 18 % aller Neuanmeldungen aus diesen Ländern ausmachten.

In Bezug auf die Gesamtzahl der weiblichen Investoren, die Mintos im Jahr 2020 beitraten, liegt Deutschland mit 3.160 Frauen an der Spitze der Liste. Das sind rund 13 % aller Anleger, die im vergangenen Jahr aus Deutschland zu Mintos kamen.

Die erste Investition, die von neuen weiblichen Investoren auf Mintos getätigt wird, reicht von 20 € bis 1.300 €. Die höchsten Erstinvestitionen wurden von Investorinnen aus Irland, Island und Albanien vorgenommen.

Bei Anlegerinnen aus Deutschland und der Tschechischen Republik stieg die Investitionstätigkeit auf Mintos in jedem Quartal 2020 an. Wir können fast den gleichen Trend in Estland sehen, mit einem leichten Rückgang im zweiten Quartal 2020, gefolgt im dritten von einem Anstieg. Spanische Anlegerinnen zeigten über das ganze Jahr hinweg eine gleichbleibende Investitionsaktivität.

Erwirtschaftung von 11,5 Mio. Euro an Zinsen bis Ende Jahr 2020

 

Ende 2020 schlossen Anlegerinnen auf Mintos das Jahr mit einem durchschnittlichen Guthaben von 2.028 € ab. Der Betrag ist halb so hoch wie der, den Anlegerinnen am Ende des Jahres 2019 aufwiesen (4.164 €). Dies ist ein weiteres Zeichen für die Risikoaversion, die sich bei allen Anlegern in Sachen Kreditinvestitionen während der Pandemie gezeigt hat. Dennoch stiegen die Beträge im Januar 2021 wieder an, was im Einklang mit dem Aufwärtstrend vieler anlegerbezogener Metriken steht, die wir bei Mintos beobachten können.

Insgesamt verdienten die Anlegerinnen auf Mintos bis Ende Jahr 2020 allein 11,5 Mio. Euro an Zinsen. Die höchsten durchschnittlichen Zinsen erzielten Anlegerinnen aus Deutschland (929 €), Litauen (849 €), Estland (727 €) und Lettland (315 €).

Mit dem besseren Bildungszugang, der zunehmenden Überwindung karrierebezogener Hindernisse und der weltweit voranschreitenden finanziellen Inklusion gewinnen Frauen kontinuierlich mehr finanzielle Macht. Mit dem positiven Trend, dass Frauen früher in das Berufsleben eintreten und länger darin verbleiben, verfügen Frauen heute über die Kontrolle von rund 72 Bio. Dollar des weltweit investierbaren Vermögens – ein Betrag, der in den kommenden Jahren weiter wachsen dürfte.

Bemerkungen

Suchen

Important

Folgen Sie uns