Eleving Group veröffentlicht ungeprüfte Ergebnisse für 2021

Der Eleving-Konzern meldet eine Rekordrentabilität als Ergebnis einer stabilen operativen und finanziellen Leistung. Die folgenden operativen und finanziellen Daten wurden von der Eleving Group zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen hat außerdem den vollständigen Bericht auf seiner Webseite veröffentlicht.

Operative und strategische schlüsseldaten

  • Rekordumsatz über zwölf Monate (zum 31. Dezember 2021) durch das bisher größte Vergabevolumen (106 Mio. €) im 4. Quartal 2021, was einem Wachstum von 108 % gegenüber dem Vorjahr entspricht
  • Erhebliche Steigerung des Leistungsniveaus (Schlüsselindikatoren):
    • Jahresumsatz steigt um 55 % im Vergleich zum Vorjahr und übersteigt 150 Mio. Euro im Jahr 2021
    • Steigerung des jährlichen bereinigten EBITDA um 57 % gegenüber dem Vorjahr auf 58,9 Mio. Euro im Jahr 2021
    • Reingewinn für den Berichtszeitraum mit 8,8 Mio. Euro auf einem Allzeithoch
  • Fortgesetzte Diversifizierung des Geschäfts und ein gleichmäßiger Ertragsstrom aus den drei Kerngeschäftsbereichen:
    • Flexible Leasing- und Abonnementprodukte trugen 26,7 Mio. Euro zum Jahresumsatz bei – eine Steigerung um mehr als das Doppelte im Vergleich zum Vorjahr (7,9 Mio. Euro im Jahr 2020). Dies ist in erster Linie auf das Wachstum bei der Finanzierung von Motorradtaxis in Kenia und Uganda sowie die erfolgreiche Einführung von Miet- und Abonnementprodukten in den baltischen Staaten zurückzuführen.
    • Der Umsatz mit Miet- und Rückmietprodukten liegt bei stabilen 53,3 Mio. Euro und erholt sich damit von der Verlangsamung, die durch die COVID-19-Pandemie im Jahr 2020 verursacht wurde, sowie von der Rationalisierung einiger Märkte in den Jahren 2020 und 2021.
    • Die Erträge aus dem Konsumentenkreditgeschäft erreichten mit 61 Mio. Euro ein Allzeithoch und sind das direkte Ergebnis des beträchtlichen Portfoliowachstums im Laufe des Jahres, das vor allem auf die Einführung von Ratenkrediten mit längeren Laufzeiten und höheren Beträgen sowie von Kreditlinienprodukten in verschiedenen Verbraucherkreditmärkten zurückzuführen ist.
  • Die fortgesetzte Digitalisierung und Automatisierung der Prozesse und Vertriebskanäle ermöglichen die Bearbeitung von mehr als 200.000 Anträgen und die Bewertung von über 100.000 Kunden pro Monat
  • Es wurde ein Neuwagen-Abonnementmodell in Lettland im 4. Quartal 2021 eingeführt, das den Kunden die Möglichkeit bietet, einen Neuwagen noch am selben Tag zu fahren und alle Kosten für Miete und Wartung des Fahrzeugs mit einer einzigen monatlichen Zahlung abzudecken. Der Kunde kann dabei eine Vertragslaufzeit von 1 bis 36 Monaten wählen
  • Mit Hilfe von Nachhaltigkeitsberatern führte die Eleving Group eine Wesentlichkeitsanalyse bei ihren Stakeholdern des Konzerns durch, um deren Erwartungen mit den aktuellen und zukünftigen regulatorischen Anforderungen in Einklang zu bringen. Der Konzern-Hauptsitz führte eine Bewertung des CO2-Fußabdrucks durch, um die Auswirkungen auf das Klima zu minimieren, und wird im Jahr 2022 mit Kompensationsaktivitäten fortfahren, um ein klimaneutrales Unternehmen zu werden.

Finanzielle schlüsseldaten und fortschritte

  • Rekordverdächtiges Quartals-EBITDA von 49 Mio. Euro (12M 2020: 45,4 Mio. Euro) und bereinigt 58,9 Mio. Euro.
  • Nettogewinn vor Währungseffekten: 7,5 Mio. Euro (12M 2020: 14,3 Mio. Euro) und bereinigt 17,4 Mio. Euro.
  • Nettogewinn nach Währungseffekten: 8,8 Mio. Euro (12M 2020: 1,1 Mio. Euro Verlust) und bereinigt 18,7 Mio. Euro.
  • Rekordportfolio von 244,7 Mio. Euro, ein Anstieg von 15,7 Mio. Euro gegenüber dem Vorquartal. Auf Eleving Vehicle Finance entfielen 183,3 Mio. Euro und auf Eleving Consumer Finance 61,4 Mio. Euro.
  • Das Fälligkeitsprofil der Eleving-Konzernfinanzierung verlängerte sich durch die erfolgreiche Emission von Eurobonds und deren Abwicklung am 18. Oktober 2021 um weitere fünf Jahre. Es wurden neue besicherte Eurobonds zum Nennwert mit einem jährlichen Zinssatz von 9,5 % und einer Laufzeit bis 2026 ausgegeben.
  • Fitch Ratings bewertete die neuen Eurobonds der Eleving Group mit besicherten vorrangigen Verbindlichkeiten mit ‚B-(EXP)‘ und einer Rückzahlungsbewertung von ‚RR4‘.
  • Darüber hinaus kündigte die Eleving Group die Emission und Abwicklung einer nachrangigen Anleihe in Höhe von 25 Mio. Euro an, um bestehende Gesellschafterdarlehen zu refinanzieren und die Kapitalstruktur des Konzerns weiter zu stärken.

"Wir sind in das Jahr 2021 mit dem klaren Ziel gestartet, uns strategisch auf die bestehenden Konzernmärkte zu konzentrieren und ein stetiges Wachstum zu erreichen. Rückblickend kann ich feststellen, dass wir unsere Strategie nicht nur erreicht, sondern sogar übertroffen haben. Der beste Beweis dafür ist das anhaltende Wachstum unserer Zahlen von Quartal zu Quartal. Unser Umsatz, unser Jahresertrag und unser EBITDA sind um mindestens 50 % gestiegen, was die Stärke des Geschäftsmodells der Eleving Group beweist. Effektives Risikomanagement durch automatisierte Lösungen, hochmoderne IT-Systeme und etablierte Vertriebskanäle waren die Hauptpfeiler für das Erreichen unserer Ergebnisse.

Während wir uns weiterhin auf die bestehenden Regionen konzentrieren, hat die Eleving Group auch eine Reihe neuer Produkte eingeführt. Von Abonnement- und Mietprodukten in den baltischen Staaten bis hin zu langfristigen Kreditlinienlösungen in Moldawien. Die erfolgreiche Einführung dieser Produkte zeigt, dass das Unternehmen in der Lage ist, die sich ändernden Kundenbedürfnisse zu erfüllen, und wird eine wichtige Rolle bei der Stärkung der führenden Marktposition des Konzerns in der Zukunft spielen. Während des gesamten Jahres verzeichneten wir Quartal für Quartal ein starkes Wachstum im Bereich der Kreditaktivitäten in Afrika. Indem wir lokalen Unternehmern einen erschwinglichen Zugang zum Besitz eines Mototaxis ermöglichen, haben wir Tausende von Arbeitsplätzen geschaffen und das Einkommen der Fahrer verbessert.

Im Laufe des letzten Jahres hat die Eleving Group eine solide Grundlage für eine nachhaltige Geschäftstätigkeit unter Berücksichtigung der ESG-Prinzipien geschaffen. Wir sind stolz auf die greifbaren Ergebnisse, die wir mit verschiedenen sozialen und ökologischen Initiativen erzielt haben. In Zukunft möchten wir mehr und mehr auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Produkte in unser Geschäft integrieren und uns auf die Verbesserung unserer finanzfremden Berichterstattung konzentrieren."

Modestas Sudnius, CEO der Eleving Group

"2021 ist das beste Jahr in der 9-jährigen Geschichte der Eleving Group seit ihrer Gründung im Jahr 2012. Die folgenden Höhepunkte in drei Hauptbereichen sind erwähnenswert.

Erstens: die operative Exzellenz des Konzerns und dessen gesunde Bilanz. Beides wurde durch das bereinigte Konzern-EBITDA in Höhe von 58,9 Mio. Euro unterstrichen, das das Vorjahresergebnis um das 1,6-fache übertraf.

Zweitens refinanzierte die Gruppe im Jahr 2021 ihre gesamten Anleiheverbindlichkeiten durch die Emission neuer lettischer Anleihen in Höhe von 30 Mio. Euro und die Refinanzierung früherer Eurobonds durch eine neue vorrangig besicherte Anleihe bei gleichzeitiger Kapitalaufstockung, was zu einem neuen Eurobond in Höhe von 150 Mio. Euro mit einer Laufzeit bis 2026 führte. Das Jahr 2021 wurde mit der Emission von nachrangigen Anleihen im Wert von 25 Mio. Euro abgeschlossen, die aus Sicht der Rating-Agentur als Eigenkapital eingestuft werden. Es ist erwähnenswert, dass das Jahr, dank der starken Kapitaleinwerbeaktivitäten, ungewöhnlich war, denn dies führte zu einem einmaligen Refinanzierungsaufwand von 5,7 Mio. Euro in der Gewinn- und Verlustrechnung. Wir betrachten dies aber als gut angelegtes Geld.

Drittens haben wir viel Zeit darauf verwendet, unsere Bilanz zu optimieren. Infolgedessen veräußerten oder schrieben wir mehrere unserer schwächelnden Märkte ab, um Ressourcen für die wachsenden Märkte freizusetzen. Diese Neupositionierung belastete unsere Gewinn- und Verlustrechnung einmalig mit einem außerordentlichen Aufwand in Höhe von 4,5 Mio. Euro. Darüber hinaus ist es uns gelungen, eine Reihe von Forderungen in unserer Bilanz vorzeitig zu monetarisieren und in produktive Vermögenswerte zu reinvestieren – unser Nettokreditportfolio, das sich nun auf 244,7 Mio. Euro beläuft.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein einmaliger außerordentlicher Aufwand von mehr als 10 Mio. Euro die Konzern-Rentabilität nicht beeinträchtigt hat, die im Jahr 2021 ein Gesamtergebnis von 9,3 Mio. Euro erzielt hat und sich damit für einen operativen und finanziellen Aufschwung im Jahr 2022 positioniert."

Maris Kreics, CFO der Eleving-Gruppe

Über die Eleving Group

Die Eleving Group wurde 2012 in Lettland gegründet und trat 2015 dem Mintos-Marktplatz bei, wo sie ursprünglich Kreditinvestitionen in Lettland anbot. Seitdem hat der Konzern Kredite aus 14 Ländern des Baltikums sowie Mittel-, Ost- und Südosteuropas auf dem Marktplatz platziert. Zu den operativen Ländern gehören auch der Kaukasus und Zentralasien sowie Ostafrika. Bis heute hat das Unternehmen mehr als 710 Mio. € an Krediten vergeben und verfügt mit Stand heute über ein Netto-Kreditportfolio von über 220 Mio. €.

Einige der Eigenkapitalgeber der Eleving Group und von Mintos überschneiden sich.

Teilen:

Haben Sie etwas zu berichten?

Stellen Sie Fragen, teilen Sie Ihre Gedanken mit und diskutieren Sie mit anderen Investoren in unserer Community.

community-banner