Kiva beginnt mit freiwilliger Geschäftsaufgabe

08.07.2020

mintosblog

Das Kreditunternehmen Kiva hat beschlossen, die Aufgabe seiner Geschäfte in Russland einzuleiten.

Denis Rudenko, CEO von Kiva: „Nach umfangreichen Analysen und Prognosen für den Kreditmarkt in der Russischen Föderation sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es für Kiva keine zukünftige Wachstumsperspektive auf dem Markt gibt, und haben beschlossen, das Unternehmen zu schließen.

Wir sehen, dass die gegenwärtige Situation in Russland neue Herausforderungen, sowohl für unsere Kreditnehmer als auch für uns, mit sich bringt. Das Moratorium für die Rückzahlung von Kreditnehmern und die damit verbundenen Gebühren gelten bis September dieses Jahres, wobei eine Verlängerung möglich ist (lesen Sie mehr dazu auf dem Mintos-Blog). Somit könnte der Ausnahmezustand noch lange anhalten. Derzeit ist Russland eines der fünf führenden Länder der Welt in Bezug auf die COVID-19-Fälle und bisher waren die von der Regierung durchgeführten Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie eher fragwürdig. Die Folgen der Faktoren, die wir analysiert haben, dienen leider als Gründe für die freiwillige Entscheidung, das Unternehmen aufzugeben.“

Die Entscheidung kommt zu einem Zeitpunkt, an dem Kiva über genügend Liquidität verfügt, um die Rückkäufe für den säumigen Teil des Kreditportfolios abzudecken. Kiva wird auch weiterhin die Rückzahlungen von den Kreditnehmern einziehen und an die Investoren weiterleiten.

Was dies für Mintos-Investoren bedeutet

Während Kiva die bestehenden Darlehen weiterhin bedient, wird das Unternehmen keine neuen Darlehen vergeben und auch keine solchen für Investitionen auf Mintos platzieren. Es ist jedoch möglich, dass die bestehenden Darlehen verlängert werden. Der Primär- und Sekundärmarkt wird für von Kiva vergebene Darlehen geöffnet bleiben.

Bislang hat das Kiva-Management einen starken Einsatz gezeigt, allen Verpflichtungen nachzukommen, da das Unternehmen die Rückzahlungen der Kreditnehmer einzieht, sie an die Investoren überträgt und die säumigen Kredite abdeckt. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, dem 8. Juli 2020, hat Kiva alle ausstehenden Zahlungen beglichen und die Rückzahlungen der Kreditnehmer an die Mintos-Investoren in voller Höhe überwiesen.

Kiva wird seine kürzlich aktualisierte Mintos-Bewertung von C beibehalten.

Da Kiva weiterhin bestehende Kredite bedient, wird es keine automatischen Änderungen der Auto Invest-Strategien der Investoren geben. Investoren, die ihre Investitionspräferenzen anpassen möchten, wird empfohlen, ihre Einstellungen manuell zu aktualisieren.

Über Kiva

Kiva ist ein Konsumfinanzierer in der Russischen Föderation und Teil des Finko-Konzerns. Kiva-Kredite auf der Mintos-Plattform werden als Finko RU dargestellt. Der aktuelle Betrag des ausstehenden Kiva-Portfolios auf Mintos beträgt 3.494.906 €. Es gibt 31.556 Investoren, die aktiv in Kiva-Kredite investieren, wobei die durchschnittliche Investition pro Investor 110 € beträgt.

Bemerkungen

Suchen

Important

Folgen Sie uns