Mintos hat Gelder von E-Cash zurückerhalten

Im April 2021 informierte das Kreditunternehmen E-Cash Mintos über seine Pläne, den Geschäftsbetrieb einzustellen. Da E-Cash 7 Tage lang nicht die regelmäßigen Abrechnungszahlungen an die Anleger geleistet hatte und der Abwicklungsprozess noch nicht bewertet worden war, suspendierte Mintos das Kreditunternehmen am 21. April 2021 vom Erst- und Zweitmarkt.

Zum Zeitpunkt der Aussetzung gab es 11.516 Anleger mit aktiven Investitionen in von E-Cash vergebene Kredite, wobei die durchschnittliche Investition pro Anleger € 62,03 betrug. Da die Anleger zum Zeitpunkt der Aussetzung insgesamt 1.117.096 € an ausstehenden Investitionen hatten, leitete Mintos das Verfahren zur Rückforderung der Anlegergelder ein.

Um für die Anleger möglichst hohe Beträge einzuholen, prüfte Mintos mehrere Rückforderungsmöglichkeiten. Nach einer gründlichen Bewertung der Konten des Unternehmens, der Verträge und der jeweiligen Eintreibungsaussichten haben wir uns für eine außergerichtliche Einigung mit E-Cash als beste Option entschieden, wobei wir die sehr kurze Laufzeit der von E-Cash vergebenen Kredite, die Kosten für die Bedienung des Portfolios und den Zeitaufwand für die verschiedenen Eintreibungsoptionen berücksichtigt haben.

Mit diesen Überlegungen im Hinterkopf handelte Mintos im besten Interesse der Anleger, um so viel und so schnell wie möglich zurückzuerhalten. Nach einem umfangreichen Verhandlungsprozess lag die ursprünglich erwartete Rückzahlungsquote, die den Anlegern erstmals am 11. Mai 2021 im Rahmen der vierteljährlichen Überprüfung der eingezogenen Geldermitgeteilt wurde, bei weniger als 25 %, wobei sich das Unternehmen in Phase 4 befindet (Lesen Sie mehr über die Phasen und Einzelheiten der Rückforderungsprozesse). Diese Rückforderungsquote wurde auf 35 % erhöht.

E-Cash geht davon aus, dass der Rückzahlungs- und Inkassoprozess mit seinen Kreditnehmern abgeschlossen ist, was bedeutet, dass das Kreditunternehmen seine Geschäfsaufgabe abschließen und den ausgehandelten Betrag von € 410.864 € an die Mintos-Anleger überweisen kann. Mintos hat diese Mittel erhalten und wird sie nächste Woche auszahlen.

Über E-Cash

E-Cash war ein Kreditunternehmen, das den Bürgern der Ukraine kurzfristige Kredite anbot, um unvorhergesehene Ausgaben zeitnah decken zu können. Das Unternehmen wurde im November 2017 von der Nationalen Kommission der Ukraine für die staatlichen Vorschriften im Bereich der Finanzdienstleistungsmärkte lizenziert und vergab seinen ersten Kredit im Dezember desselben Jahres. In dessen aktiver Zeit auf Mintos verdienten die Anleger insgesamt € 272.715 an Zinsen.

Teilen: