Monego: Die Zahlung des Liquidators ist eingegangen

14.01.2020

mintosblog

Wir freuen uns, gute Nachrichten über Monego zu teilen: Die Forderungen, die wir bei dem von der Zentralbank des Kosovo (CBK) im Namen unserer Investoren ernannten Liquidator von Monego eingereicht haben, sind teilweise erfüllt worden. Der Liquidator leistete gestern, am 24. März 2020, eine erste Zahlung von 2 000 000 €, die den Investoren auf Mintos mit aktiven Investitionen in Monego-Kredite zugeteilt wurde. Die Investoren, die am längsten gewartet haben, wurden zuerst zurückgezahlt.

Mintos-Investoren gelten als gesicherte Gläubiger von Monego, was bedeutet, dass sie die Rückzahlungen vor den ungesicherten Gläubigern erhalten werden. Wir sind daher zuversichtlich, dass weitere Zahlungen an Mintos-Investoren erfolgen werden.

Wir werden Sie über alle neuen Entwicklungen auf dem Laufenden halten.


In den letzten Tagen des Jahres 2019 traf sich Mintos in Prishtina, Kosovo, mit dem von der Zentralbank des Kosovo (CBK) ernannten Insolvenzverwalter für Monego.

Ziel des Treffens war es, den ersten Kontakt herzustellen, unsere Interessen und die Forderungen der Gläubiger gegen Monego zu erläutern und das weitere Vorgehen zu besprechen.

Zu diesem Zeitpunkt befindet sich der Prozess der Liquidation von Monego in der Anfangsphase. Alle Beteiligten mit einer Forderung gegen das kreditgebende Unternehmen, die Gläubiger, werden aufgefordert, ihre Ansprüche einzureichen. Mintos-Investoren haben eine Forderung gegen von Monego vergebene Kredite, in die sie investiert haben. Diese Forderungen wurden als erstrangige Ansprüche bestätigt, was bedeutet, dass die Interessen der Mintos-Investoren zu den ersten gehören, die aus allen Monego-Vermögenswerten, die der Insolvenzverwalter an die Gläubiger verteilen wird, befriedigt werden.

Die Rolle des Insolvenzverwalters im Liquidationsverfahren ist in erster Linie darauf ausgerichtet, eine gesetzeskonforme Abwicklung des Verfahrens zu gewährleisten, die auch eine gesetzeskonforme Befriedigung der Gläubigerforderungen beinhaltet.

Mintos wird die Gläubiger-Forderungen im Namen und im Interesse der betroffenen Mintos-Anleger vorlegen. Gläubiger können ihre Forderungen bis Anfang Februar 2020 einreichen.

Danach bewertet der Verwalter die angemeldeten Forderungen und erstellt eine Gläubigerliste, die die Reihenfolge ihrer Rechte für die Rückzahlungen bestimmt. Der Termin für die Bekanntgabe der Abschlussliste steht noch nicht fest.

Wir werden Sie über alle weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Bemerkungen

Suchen

Important

Folgen Sie uns