Mintos Insight: Dezember 2021

Willkommen bei Mintos Insight, einer neuen monatlichen Übersicht, die Sie über das Geschehen auf Mintos auf dem Laufenden hält, einschließlich Marktkommentaren von unseren Experten, aktuellen Anlegeraktivitäten und lehrreichen Inhalten.

Wichtigste Punkte:

  • Europas alternativer Finanzsektor hat in diesem Jahr einen Aufschwung erlebt, da kreditbasierte Investitionen wichtige regulatorische Meilensteine erreicht haben
  • Mintos ist auf dem Weg zu einer Multi-Asset-Anlageplattform in den klassischen regulatorischen Rahmen der Anlagevermittlung gewechselt
  • Die neuen Finanzinstrumente von Mintos, die Schuldverschreibungen, bieten den Anlegern das gleiche Maß an Schutz wie jedes andere Wertpapier, das von Investmentgesellschaften für herkömmliche Anlagen geboten wird
  • Die Arbeit mit der neuen Struktur der Schuldverschreibungen wird weitere Anlagemöglichkeiten bei größeren Kreditinstituten eröffnen und den Anlegern mehr Möglichkeiten zur Diversifizierung bieten.
  • Im vergangenen Monat erhielten die Mintos-Anleger 3.890.732 € an Zinsen zu einem durchschnittlichen Zinssatz von 9,73 %.
  • Die durchschnittliche Nettorendite lagim November bei 9.87% , und der Median-Portfoliowert (der ausstehenden Investitionen) aller Anleger betrug 371 €.

Investitionen auf Kreditbasis nehmen zu

Dieses Jahr war für den alternativen Finanzsektor in Europa von großer Bedeutung, da sich seine Teilbereiche weiterentwickelt haben. So hat beispielsweise das Crowdfunding, das ein wesentlicher Bestandteil des alternativen Finanzsektors ist, „mit der Umsetzung der neuen Verordnung für Crowdfunding-Dienstleister einen lang erwarteten Meilenstein erreicht. Bis zu diesem Jahr fehlte dem Sektor jede Art von Rechtsrahmen, insbesondere ein solcher, der grenzüberschreitend anwendbar wäre. Für einige Länder wie Lettland war dies das erste Mal, dass ein Rechtsrahmen für Crowdfunding eingeführt wurde. Auch wenn es Kritik an der Umsetzung in einigen Mitgliedstaaten gibt, ist es als Durchbruch zusehen, sodass Crowdfunding-Plattformen ermöglicht wird, grenzüberschreitend zu skalieren“, erklärt Inese Lazdovska, Leiterin der Mintos-Rechtsabteilung.

Die Verordnung über Crowdfunding-Dienstleister hat in der gesamten Branche erhebliche Veränderungen ausgelöst, da viele Plattformen reguliert wurden oder mit der Arbeit an einer Regulierung begonnen haben. Ein EU-weiter Rahmen macht die Anlageklasse der Kredite nicht nur reifer, sondern trägt auch dazu bei, den Standard für den Anlegerschutz bei Crowdfunding-Investitionen festzulegen.

Als größte Plattform für kreditbasierte Anlagen in Kontinentaleuropa hat sich Mintos für den klassischen regulatorischen Rahmen entschieden – als Investmentgesellschaft. Wir haben diesen Weg gewählt, weil wir wussten, dass Mintos bald eine Multi-Asset-Investmentplattform sein wird, die ein Rahmenwerk benötigt, das mehrere Anlageklassen abdeckt.

"Für Mintos ist die Regulierung wie ein Reifungsprozess, den man durchläuft, wenn man die Universität beendet, einen Abschluss macht und zu arbeiten beginnt. Sie ändert nichts an unserem Wesen, aber führt zusätzliche Schichten von Anforderungen ein. Als Investmentgesellschaft müssen wir strenge Regeln in Bezug auf die Geschäftskontinuität und die Erfüllung unserer Verpflichtungen einhalten, was das Vertrauen der Anleger stärkt."

Martins Valters, Mitgründer, COO und CFO von Mintos

Darüber hinaus erhöht die behördliche Aufsicht die Sicherheit, Stabilität und Glaubwürdigkeit von Mintos – allesamt Vorteile, die von den Anlegern als wichtig erachtet werden.

Mit seiner Regulierung geht Mintos von Kreditinvestitionen mittels Forderungsrechten zu den Finanzinstrumenten der Schuldverschreibungen über, bei denen es sich um durch Kredite besicherte Wertpapiere handelt. Inese Lazdovska erklärt: „Durch die Strukturierung von Investitionen in Kredite als Wertpapiere und deren Angebot an Anleger im Rahmen von MIFID II werden Kredite mit öffentlich gehandelten Aktien, Anleihen und ETFs gleichgestellt. Obwohl die Anleger Schuldverschreibungen nicht auf einem geregelten Markt handeln können, bedeutet der Rechtsrahmen, dass die Anleger bei kreditbasierten Investitionen über die gleichen Schutzmaßnahmen verfügen wie bei jedem anderen Wertpapier über eine zugelassene Investmentgesellschaft. Für die Anleger bedeuten Schuldverschreibungen also einen zusätzlichen Schutz. Für die Anlageklasse der Kredite bedeutet dies, dass sie nach den gleichen Regeln wie andere Anlageklassen wie Aktien und Anleihen funktioniert.“

Martins Valters betont weiter, dass sich Mintos mit Schuldverschreibungen an eine bewährte, in der Branche akzeptierte Struktur anpasst, die es uns ermöglicht, kreditbasierte Investitionen stärker zu etablieren. Die neue Struktur dürfte zum Beispiel dazu beitragen, kreditbasierte Investitionsmöglichkeiten von viel größeren Kreditunternehmen anzuziehen, die sich gegen die bisherige Struktur der Kreditvergabe entschieden haben. Die Anleger können sich also auf eine stärkere Diversifizierung und auf Anlagemöglichkeiten mit besseren Risikobewertungen freuen, einschließlich Krediten mit konservativeren Risiko-Rendite-Profilen.“

Mintos-Aktivitäten im November 2021

Im November tätigten Anleger insgesamt 752.965 kreditbasierte Investitionen in Höhe von 173.832.900 €. Die Mintos-Anleger erhielten 3.890.732 € an Zinsen zu einem durchschnittlichen Satz von 9,73 %. Die drei wichtigsten Märkte für kreditbasierte Investitionen waren die Russische Föderation, Spanien und Lettland.

Nach Angaben von Janis Pranevics, Head of Partnerships bei Mintos, ist die Zahl der Anleger im November weiter gestiegen: Mehr als 10.500 Investoren haben sich der Plattform angeschlossen. Im November weniger Kredite finanziert (173,8 Mio. EUR gegenüber 196,5 Mio. EUR im Oktober), was vor allem auf den Rückkauf von Krediten im Zusammenhang mit den jüngsten Anleiheemissionen einiger Kreditunternehmen zurückzuführen ist. Dies hat jedoch die Möglichkeit eröffnet, dass zukünftig vermehrt neue Kredite bei Mintos angeboten werden können.

Persönliche Finanzen: Wer Anlageziele hat, hält mit größerer Wahrscheinlichkeit an erfolgreichen Investitionen fest¹

Untersuchungen zeigen, dass Anleger unabhängig von ihrer Erfahrung dazu neigen, erfolgreiche Anlagen zu verkaufen, während sie an verlustreichen Anlagen festhalten1. Bei Anlegern, die einen zielorientierten Investitionsansatz verfolgen, ist es jedoch wahrscheinlicher, dass sie an erfolgreichen Investitionen festhalten1.

Falls Sie mehr über die Festlegung von Anlagezielen und die Umsetzung eines zielorientierten Investitionsansatzes erfahren möchten, können Sie in unserem Artikel mehr erfahren.

App-graden Sie Ihre Investitionen auf Mintos

Für noch einfacheres Investieren laden Sie die Mintos-App herunter, mit der Sie auch unterwegs Mintos-Strategien erstellen und Ihr Portfolio verfolgen können!

Sie können die App im App Store oder auf Google Play herunterladen.

Haftungsausschluss:

Es handelt sich hierbei um eine Marketingmitteilung, die in keiner Weise als Anlageforschung, -beratung oder -empfehlung angesehen werden sollte. Es gibt keine Garantie dafür, den investierten Betrag zurückzuerhalten. Die Wertentwicklung von Finanzinstrumenten in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Erträge. Investitionen in Finanzinstrumente sind mit Risiken verbunden. Bevor Sie investieren, sollten Sie Ihr Wissen, Ihre Erfahrung, Ihre finanzielle Situation und Ihre Anlageziele berücksichtigen.

Fußnoten:

  1. Barber, B. M., & Odean, T., (2011). The Behavior of Individual Investors.

Teilen:

Haben Sie etwas zu berichten?

Stellen Sie Fragen, teilen Sie Ihre Gedanken mit und diskutieren Sie mit anderen Investoren in unserer Community.

community-banner