Mintos Investor Stories: Petra

Da keine Anlegergeschichte der anderen gleicht, haben wir beschlossen, einige der einzigartigen Erfahrungen der Anleger auf Mintos zu teilen.

Diesen Monat stellen wir Ihnen Petra vor, eine Lehrerin und Mintos-Investorin, die in Albanien lebt. Sie berichtet, wie sie Mintos nutzt, um langfristig Vermögen aufzubauen und mehr über Investitionen zu lernen.

Ein wenig über Petra

Petra sagt: „Als ich aufgewachsen bin, wurde mir beigebracht, dass ein Sparkonto der effektivste Weg ist, mein Geld zu vermehren. Aber da die Zinssätze für traditionelle Sparkonten nicht mehr ganz so hoch sind wie früher, musste ich mich nach anderen Möglichkeiten umsehen.“

Während der ersten Welle der Covid-19-Pandemie machte eine Freundin Petra mit dem Konzept der Kreditinvestitionen bekannt. Daraufhin beschloss sie, sich über Kreditinvestitionsplattformen zu informieren und landete schließlich bei Mintos, wo sie auch ihre ersten Erfahrungen mit Investitionen machte.

Petras Investitionsansatz auf Mintos

Da Petras Ziel darin besteht, für ihren zukünftigen Ruhestand zu sparen, verfolgt sie bei Mintos einen passiven Investitionsansatz. Von Beginn an investiert sie kleinere Beträge und baut sich so im Laufe der Zeit ein beachtliches Portfolio auf.

Obwohl sie noch relativ neu in der Welt des Investierens ist, zieht Petra es vor, die volle Kontrolle über die Anlagen in ihrem Mintos-Portfolio zu haben, weshalb sie Investitionen manuell vornimmt. „Ich würde mich mit den Strategien sicherer fühlen, wenn es einen größeren Unterschied zwischen der konservativen Strategie und den diversifizierten Strategien gäbe, aber im Moment reicht mir das manuelle Investieren vollkommen aus.

Indem sie manuell investiert, kann Petra die Kredite auswählen, die ihren Vorlieben entsprechen. Sie investiert nur in EUR-Kredite, die eine Rückkaufsverpflichtung mit sich bringen. Außerdem hat sie nicht mehr als 10 % ihres Portfolios in einem Land oder einem Kreditunternehmen investiert. Außerdem nutzt sie die monatliche E-Mail über die Diversifikationsbewertung von Mintos, um die Diversifizierung ihres Portfolios im Auge zu behalten.

Petra ist sich auch bewusst, dass Investitionen nicht risikofrei sind. Deshalb muss sie bei ihrem Ansatz auf Mintos eine Kosten-Nutzen-Analyse durchführen (vor allem bei Krediten mit höheren Renditen). Kurzfristig musste sie zum Beispiel einige Rückschläge hinnehmen, weil Kreditunternehmen während der Covid-19-Pandemie oder wegen des Krieges in der Ukraine nicht pünktlich zahlten.

Aber Petra sagt, „Ich mache mir keine allzu großen Sorgen über das Auf und Ab der Wertentwicklung meines Portfolios, denn das liegt in der Natur des Investierens. Ich bin zuversichtlich, dass ich auf lange Sicht mehr gewinnen als verlieren werde. Außerdem habe ich durch die Regulierung von Mintos das Gefühl, dass ich nicht mit leeren Händen dastehe, wenn auf der Plattform etwas schiefläuft (im Gegensatz zu unregulierten Plattformen).“

Wenn sie das Gefühl hat, dass auf Mintos Verbesserungsbedarf besteht, bringt sich Petra in die Mintos Community ein, da sie die Zukunft der Plattform mitgestalten möchte. Was jetzt vielleicht nur ein kleines Problem ist, könnte in der Zukunft von größerer Bedeutung sein. Daher bringt sie gerne ihre Ideen für mögliche Verbesserungen der Plattform ein.


Selbstbildung auf Mintos

Da Petra schon recht früh auf Ihrem Investitionsweg mit Mintos begonnen hat, war es für sie sehr wichtig, sich über das Investieren weiterzubilden. Deshalb liest sie regelmäßig die Informationen im Blog und die Bildungsartikel in der Mintos Investor Academy. Für sie war dieses Angebot besonders nützlich, um sich mit dem Konzept des Anlagerisikos zu befassen.

Petra sagt: „Der Blog und die Academy sind ziemlich einfach zu verstehen, sodass ich bisher kein Konzept überspringen musste. Mintos leistet gute Arbeit, indem es die Sachverhalte einfach erklärt, auch für jemanden, der noch nicht viel Erfahrung mit Investitionen hat.“


Eine Verfechterin der finanziellen Unabhängigkeit von Frauen

Da finanzielle Unabhängigkeit ihr oberstes Ziel ist, setzt sich Petra leidenschaftlich dafür ein, dass Frauen im Allgemeinen mehr finanzielle Freiheit erlangen. „Indem sie mehr über Investitionen und Finanzen lernen, könnten so viele Frauen in ihrem Leben unabhängiger sein, also setze ich mich dafür ein, dass Frauen mehr über diese Konzepte lernen. Ich bin zwar beeindruckt von der Anzahl der weiblichen Investoren auf Mintos, würde mich aber freuen, wenn die Zahl weiter steigt!“

Außerdem gefällt ihr, dass die Kreditunternehmen auf Mintos so mit Menschen zusammenarbeiten, dass diese nicht ausgebeutet werden, z. B. Frauen mit kleinen Unternehmen. Petra meint dazu: „Ich fühle mich gut, weil ich weiß, dass ich indirekt Teil eines kleineren Angebots bin, das tatsächlich Menschen hilft.“

Insgesamt versucht sie „ethischer zu investieren – ich sehe das Investieren auf Mintos als einen Beitrag zu diesen Bemühungen. Ich meide viele traditionelle Institutionen, weil sie sich nicht so sehr um diesen Faktor kümmern oder gar nicht die Möglichkeit haben, auf einer so kleinen Ebene mit Einzelpersonen in der Gesellschaft zusammenzuarbeiten.“ 


Abschließende Gedanken zu ihren bisherigen Erfahrungen

Als Petra mit dem Investieren begann, hatte sie Zweifel an Mintos und dem Investieren im Allgemeinen – vor allem, weil sie keine Erfahrung hatte. Aber jetzt sagt Petra: „Ich wünschte, ich hätte früher mit dem Investieren begonnen! Auf Mintos hat es mir geholfen, einige Erfahrungen zu sammeln, und sogar meine Eltern investieren jetzt ebenfalls auf der Plattform! Außerdem haben wir uns durch die Vorteile der Regulierung bei der Wahl der Plattform sicherer gefühlt.“

Was die Zukunftsaussichten angeht, meint sie: „Ich kann mir durchaus vorstellen, Mintos auch für Investitionen in andere Anlageklassen, wie z. B. ETFs, zu nutzen, aber natürlich möchte ich mich erst über diese Angebote informieren. Insgesamt gefällt mir die Idee, alle Investitionen an einem Ort wie Mintos zu vereinen. Das würde für mich gut funktionieren, denn nicht alle Plattformen sind so intuitiv wie Mintos.“

Danke, Petra!

Teilen:

Haben Sie etwas zu berichten?

Stellen Sie Fragen, teilen Sie Ihre Gedanken mit und diskutieren Sie mit anderen Investoren in unserer Community.

community-banner