Mit diesen 5 Tipps werden Sie zum Profi beim Ziele setzen

Für viele bedeutet ein neues Jahr neue Ziele. Und für Anleger kann die Zielsetzung der Schlüssel zum Erreichen finanzieller Freiheit sein. Wie könnte man also besser in das Jahr 2022 starten als mit einigen unserer besten Tipps zur Zielsetzung? 

1) Legen Sie fest, was Sie erreichen möchten, und kategorisieren Sie dann

Falls Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, empfiehlt es sich, darüber nachzudenken, was Sie in der Zukunft haben oder erreichen möchten. Zunächst scheint es sehr ambitioniert, so weit im Voraus zu planen, aber wenn Sie sich Ihre langfristigen Ziele vor Augen führen, können Sie entscheiden, welche Prioritäten Sie kurz- bis mittelfristig setzen möchten. Kleinere Ziele dienen oft als Sprungbrett, um größere Ziele zu erreichen. Wenn Sie beispielsweise für den Ruhestand sparen (ein langfristiges Ziel), kann das mittelfristige Ziel eines Hauskaufs (ein langfristiger Vermögenswert) Ihnen helfen, dieses Ziel zu erreichen.

Aus finanzieller Sicht ist es gut, sich darüber klar zu werden, was man sich jetzt und was in Zukunft leisten möchte. Faktoren wie Einkommen, Alter und Zukunftsaussichten beeinflussen alle diese Motivationen. Es kann hilfreich sein, die finanziellen Ziele in drei Hauptkategorien zu untergliedern:

  • Kurzfristige Ziele: Wünsche für den Lebensstil (Urlaub, Auto oder kleinere Belohnungen)
  • Mittelfristige Ziele: wichtige Lebensziele (Ausbildung oder Immobilienkauf)
  • Langfristige Ziele: finanzielle Unabhängigkeit oder Ruhestandsplanung

2) Verwenden Sie das SMART-Konzept

Über 500 Studien haben gezeigt, dass Menschen, die sich spezifische, anspruchsvolle Ziele setzen, bessere Leistungen erbringen als diejenigen, die sich unspezifische Ziele setzen1. Bei der Formulierung Ihrer Ziele kann es also von Vorteil sein, das SMART-Konzept zu befolgen. Dieses legt nahe, dass große Ziele folgende Eigenschaften haben sollten:

  • Spezifisch: klar und wohldefiniert
  • Messbar: kann an einem bestimmten Ergebnis gemessen werden
  • Erreichbar: muss praktisch umsetzbar sein
  • Relevant: hat echte Relevanz für das, was Sie erreichen möchten
  • Zeitbasiert: definiert durch einen Zeitrahmen

3) Festlegen des Budgets

Sobald Sie Ihre SMART-Ziele festgelegt haben, können Sie für jedes dieser Ziele ein Budget festlegen (falls erforderlich). Die Einhaltung eines Budgets kann schwierig sein, weswegen es realistisch festgelegt werden sollte. Es kann hilfreich sein, Ihr Geldmanagement neu zu bewerten und Strategien zu entwickeln, die sicherstellen, dass Sie Ihr Budget für jedes Ziel einhalten.

Eine einfache Möglichkeit, regelmäßig Geld für Investitionen zu erübrigen, ist die Einrichtung von Dauereinzahlungen von Ihrem Bankkonto. Auf diese Weise können Sie Ihre Investitionen schneller steigern, ohne Zeit zu investieren, insbesondere wenn Sie automatisierte Anlagestrategien verwenden.

Wichtig ist, dass die Festlegung von Investitionszielen nicht bedeuten muss, dass Sie Ihr Leben auf den Kopf stellen. Selbst kleine Anpassungen können viel dazu beitragen, in Zukunft Wohlstand zu schaffen. 

4) Halten Sie Ihre Ziele schriftlich fest

Es geht nichts über eine physische Erinnerung, um sich zu motivieren! Wir empfehlen, Ihre Ziele auf Papier festzuhalten. Das hilft Ihnen nicht nur, Ihre Ziele zu kategorisieren und im Auge zu behalten, sondern auch, sie zu visualisieren. 

Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, haben wir eine einfache Zielplanungsvorlage erstellt, in die Sie Ihre kurz-, mittel- und langfristigen Ziele eintragen können.

5) Überprüfen und neu bewerten!

Ziele sind beweglich. Wenn Sie sie einmal festgelegt haben, sollten Sie sich regelmäßig daran erinnern lassen, Ihre Ziele zu überprüfen. Ihre Prioritäten können in einer Woche, einem Monat oder einem Jahr ganz anders aussehen. Indem Sie Ihre Ziele immer wieder überprüfen, können Sie sicherstellen, dass sie mit Ihren Erwartungen und Ihrer Motivation für die Zukunft übereinstimmen.

Falls Sie sich noch keine Ziele setzen, ist es nie zu spät, damit anzufangen! Selbst kleine Ziele können einen großen Unterschied bei der Verwirklichung von Lebenszielen ausmachen. Mehr darüber, wie Sie Ihre finanziellen Ziele mit einer Anlagestrategie in Einklang bringen können, erfahren Sie in unserem Artikel über den Wert der Festlegung von Investitionszielen.

Haftungsausschluss:

Es handelt sich hierbei um eine Marketingmitteilung, die in keiner Weise als Anlageforschung, -beratung oder -empfehlung angesehen werden sollte. Es gibt keine Garantie dafür, den investierten Betrag zurückzuerhalten. Die Wertentwicklung von Finanzinstrumenten in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Erträge. Investitionen in Finanzinstrumente sind mit Risiken verbunden. Bevor Sie investieren, sollten Sie Ihr Wissen, Ihre Erfahrung, Ihre finanzielle Situation und Ihre Anlageziele berücksichtigen.

Fußnoten:

  1. Seijts, G. H., G. P. Latham, K. Tasa, B. W. Latham, and M. Journal (2011). Goal Setting and Goal Orientation: An Integration of Two Different Yet Related Literatures. Academy of Management Journal 47 (2), 227–239.

Teilen: